Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Aktuelles

Manfred Weilage wird 65

Manfred Weilage wird 65

Manfred Weilage wird 65

Manfred Weilage, Osterholz-Scharmbeck, Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes, wird heute 65 Jahre alt.

Seit 1996 ist Manfred Weilage Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems. Ende 2001 wurde er als Delegierter und Vorsitzender für den Bezirk Südoldenburg gewählt und folgte damit Wilhelm Spark in diesem Amt. Im November 2019 erfolgte die Wahl in den geschäftsführenden Vorstand. Zuvor, im Jahr 2014, wurde er in die Körkommission gewählt. Da er auch als Turnierrichter „unterwegs“ ist, wurde er als Richter für die Stuten- und Hengstleistungsprüfungen eingesetzt, allerdings musste er diese Tätigkeit mit der Wahl in den geschäftsführenden Vorstand ruhen lassen.

Mit dem Welsh B-Hengst Tomboy (v. Tetworth Crimson Lake-Courage, Z. Dirk Krüger, Bünde), der in seinem Besitz stand, züchtete er den im Fahrsport erfolgreichen Trouble. Tomboy war mit seiner Frau Astrid Butterbrodt-Weilage ebenfalls im Fahrsport erfolgreich.

Seine hannoversche Stute Gaya (v. Gibraltar-Arkansas) paarte Manfred Weilage an Calido-G an und zog damit den im L-Springen platzierten Cleveland City Boy.

Zu seiner Leidenschaft gehören die Welsh-Ponys. Zur Zeit ist allerdings die Alt-Oldenburger Stute Landana für ihn in der Zucht aktiv. Sie ist eine Tochter der Bronzemedaillen-Gewinnerin auf dem Bundeschampionat der Fahrpferde 2000 in Warendorf Gitta und damit Vollschwester zum M-Fahren siegreichen Landino.

Lieber Manfred, ganz herzlich möchten wir Dir zum Geburtstag gratulieren und Dir alles Gute wünschen!

FOTO: Manfred Weilage (M. Oellrich-Overesch)

29.03.2021

St.Pr./El.St. C-Dur lebt nicht mehr

St.Pr./El.St. C-Dur lebt nicht mehr

St.Pr./El.St. C-Dur lebt nicht mehr

Kurz nach der Geburt ihres 13. Fohlens, einem Hengstfohlen v. Dallmayr K, ist die St.Pr./El.St. C-Dur eingegangen.

C-Dur (v. FS Champion de Luxe-Domingo) gehörte zweifellos zu den besten Reitpony-Stuten Deutschlands. 2004 wurde die Falbstute bei Thea Berensmeyer in Lippstadt geboren, die sie nach zähen Verhandlungen an Hermann Koopmeiners, Cappeln, verkaufte.
Hermann Koopmeiners stellte sie zunächst auf der Bezirksstutenschau in Höven vor – da es nicht ihr „Heimatbezirk“ ist, konnte sie zwar ihre Klasse gewinnen, jedoch nicht an der Auswahl zur Siegerstute für den Bezirk teilnehmen. So wurde sie „nur“ zur Elitestutenschau zugelassen, die sie allerdings klar gewann – erstmals, dass eine Stute aus einem anderen Zuchtverband an der Spitze bei den Deutschen Reitponys stand. Ihre Ausnahmequalität unterstrich sie als Siegerin der Stutenleistungsprüfung, die sie mit der 9,5 in Vechta abschloss, als Westfalenchampionesse und mit dem Sieg beim Bundeschampionat der dreijährigen Stuten und Wallache unter Eva Möller. 2010 wurde sie Siegerin der älteren Reitponystuten bei der 1. Norddeutschen Stutenschau in Vechta.
Aber auch züchterisch lieferte sie Außergewöhnliches: sie wurde Mutter zu vier gekörten Hengsten und drei Staatsprämienstuten, die teilweise selbst schon wieder Hengstmütter wurden. Sie erhielt daher, neben ihrem Titel der Staatsprämienstute, die Auszeichnung als Elite-Stute.

Zu ihren gekörten Söhnen zählt allen voran der Siegerhengst der 2011er Weser-Ems-Körung El.H. Olivier K WE v. Ombri B. Er gewann auch die HLP 2013 in Neustadt/Dosse (8,94) und wurde im selben Jahr Vizebundeschampion der vierjährigen Hengste, 2014 und 2015 qualifizierte er sich zum Bundeschampionat der Dressurponys. 2015 gewann er unter Jacob Schenk die Bronzemedaille auf der Weltmeisterschaft der jungen Dressurponys in Verden. Mittlerweile konnte er unzählige Siege und Platzierungen in der Kl. L erzielen und ist M-Dressur erfolgreich. Acht seiner Söhne wurden bisher gekört, darunter die beiden Weser-Ems-Sieger- bzw. Reservesiegerhengste Ogier K WE und Omega AT WE, 2020 wurde sein in Schleswig-Holstein gekörter Sohn Timms Ozzie Bundeschampion der vierjährigen Hengste.
Der Dreiviertelbruder zu Olivier K WE, Organist K WE v. Ombre wurde 2019 1d-Prämienhengst auf der Bundeshengstschau in Berlin und Vize-Landeschampion in Rastede, er ist erfolgreich in Dressurprüfungen der Kl. A. Mit Organist zog Hermann Koopmeiners ein Hengstfohlen aus seiner St.Pr.St. Symphonie K v. Mac Creamy.
Organists Vollbruder, Opal K v. Ombre, wurde 2018 in Alsfeld gekört und auf den Namen Oshie K umbenannt.
Ebenfalls in Alsfeld erhielt Damaszener K v. Dimension AT sein positives Körurteil als einer der auffälligsten Hengste der Körung 2020, er wechselte auf die Hengststation von A.T. Schurf nach Bedburg.
A.T. Schurf ist auch der Besitzer einer der Töchter der C-Dur, nämlich der St.Pr.St. Damenwahl K WE v. Dimension AT. Diese kaufte er als Fohlen bei Hermann Koopmeiners. Damenwahl wurde Landes- und Bundeschampionesse 2015, zudem Siegerstute der Weser-Ems-Elitestutenschau. Sie ist mittlerweile Mutter zum Siegerhengst D-Gold AT v. Dreidimensional AT, der 2019 Bundeschampion der dreijährigen und 2020 Vize-Bundeschampion der vierjährigen Hengste wurde. D-Golds Bruder D-Dur v. Dance Star AT erhielt 2019 das positive Körurteil.
Vollschwester zu Damenwahl K WE ist Damentanz K WE. Sie war im letzten Jahr Siegerstute der Bezirksstutenschau in Höven und wurde mit der St.Pr.-Anwartschaft ausgezeichnet. In Vechta wurde sie zunächst Reservesiegerin der SLP mit der Note 8,13, danach Landeschampionesse der dreijährigen Stuten, eine Hufprellung vereitelte den Start auf dem Bundeschampionat. Damentanz K WE hat die Nachfolge ihrer Mutter in der Zucht von Hermann Koopmeiners angetreten. Vor den beiden Vollschwestern Damenwahl K WE und Damentanz K WE, brachte C-Dur die St.Pr.St. Dirigentin K v. Cordici K, die 2013 auf der Elitestutenschau mit der Staatsprämie ausgezeichnet wurde. Sie ist Mutter zu den beiden Sportponys Datham K v. FS Daddy Cool (2019 Teilnehmer am Bundeschampionat der 5jährigen Dressurponys, siegreich L-Dressur) und Discantus K v. Desperado K WE (A-Dressur).
Die vierte Tochter der C-Dur, Dreiklang K v. Ombre, hat sich Hermann Koopmeiners Neffe Michael Helmes für seine Zucht gesichert.
In den letzten zwei Jahren brachte C-Dur Hengstfohlen v. Dallmayr K, so auch vor ein paar Tagen. Nach der Geburt des Fohlens brach sie zusammen und verstarb wahrscheinlich an inneren Blutungen innerhalb kürzester Zeit. Die schon oben erwähnte St.Pr.St. Symphonie K, die selbst seit kurzem ein Fohlen von FS Next Diamond führt, lässt es zu, dass das „Waisenkind“ bei ihr mit aufwächst.

Mit C-Dur verliert das Pferdestammbuch Weser-Ems, aber auch die deutsche Reitponyzucht, eine ihrer profiliertesten Stuten. Mit ihren Nachkommen hat sie sich selbst ein Denkmal gesetzt und lebt in ihnen fort.

FOTO: St.Pr./El.St. C-Dur auf der Weser-Ems-Elitestutenschau 2007 (M. Oellrich-Overesch)

27.03.2021

Siegfried Göhner wird 75

Siegfried Göhner wird 75

Siegfried Göhner wird 75

Unser ehemaliger 2. Vorsitzender Siegfried Göhner, Melle-Westhoyel, feiert heute seinen 75. Geburtstag.

Seit 1986 ist Siegfried Göhner Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems, von 2011 bis 2019 gehörte er als 2. Vorsitzender des Pferdestammbuchs dem geschäftsführenden Vorstand an.

Mit seiner Stutenfamilie der Martina züchtete er über Generationen erfolgreich Deutsche Reitponys.

Die erste Stute war Mira (v. Condor II), die er aus der Zucht von Dieter Tönsing, Melle, erwarb. Aus der Mira zog er u.a. die Sportponys Doringo (v. Davignon) und Raaquis (v. Renoir), der sich erfolgreich auf L-Dressur-Niveau bewegte. Miro und Maja (beide v. Diamant II) sowie Contino (v. Cyriac WE a.d. Missy) gingen im Fahrsport. Mit Missy (v. Davignon) führte er die Zucht weiter, sie wurde Mutter zu Maira (v. Cedrik). Maira stellte mit dem gekörten Cassius G (v. Churchill E WE) den ersten gekörten Hengst, mit Cupido G (v. Carlson) ein erfolgreiches Sportpony und auf dem Weser-Ems-Fohlenchampionat 2015 wurde ihre Tochter Mareile G (v. Churchill E WE) drittbestes Stutfohlen.

Siegfried Göhner wurde 2005 als Delegierter für den Bezirk Osnabrück gewählt, seit 2009 gehörte er dem geschäftsführenden Vorstand, seit 2011 als 2. Vorsitzender an. Im Vorstand blickte er immer nach vorn, das Pferdestammbuch konnte von seiner Über- und Weitsicht, seiner Korrektheit, seiner Loyalität und auch von seiner sozialen Grundeinstellung profitieren, mit sehr viel Engagement leitete er den Arbeitskreis, in dem es um die eventuelle Zusammenarbeit mit dem hannoverschen Ponyverband ging.

2019 trat er aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück. Seitens der FN wurde er im Rahmen der Körung 2019 mit der FN-Plakette für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten gewürdigt. Auf der Delegiertenversammlung im November 2019 erhielt er seitens des Pferdestammbuchs Weser-Ems mit der Küter-Luks-Medaille die höchste Auszeichnung des Verbandes als Dank und Anerkennung für seine Verdienste fürs Pferdestammbuch.

Lieber Siegfried, wir gratulieren Dir ganz herzlich und wünschen Dir alles Gute!

FOTO: Siegfried Göhner (M. Oellrich-Overesch)

27.03.2021

Ponyforum: Wanted! Youngster für die nächste Online Auktion

Ponyforum: Wanted! Youngster für die nächste Online Auktion

Die erste Youngster Online Auktion des Jahres 2021 im Januar sorgte mit einem Gesamtumsatz von 205.700,00€ und einer Verkaufsquote von 96% für Aufsehen. 23 der 24 Ponys wurden zum Durchschnittspreis von knapp 9.000,00€ verkauft!

Im April steht die nächste Youngster Online Auktion an.

Für dieses Auktionslot werden noch rohe Ponys der Jahrgänge 2018 und 2017 gesucht, die Ponys müssen halfterführig und händelbar sein. Ponys mit dem Schwerpunkt „Springen“ müssen Routine im Freispringen haben. Die Youngster werden zwei Wochen im Vermarktungszentrum der Ponyforum GmbH eingestallt, hier werden die Foto- und Videoaufnahmen und der TüV erstellt und die Kunden können die Ponys auf Wunsch während der Auktionsphase im Freilaufen begutachten.
Die Anlieferung der Youngster soll in der ersten Aprilwoche stattfinden.

Alle Fragen zur Veranstaltung, zum Anforderungsprofil an die Ponys usw. beantwortet Ihnen das Verkaufsteam der Ponyforum GmbH gerne unter der Telefonnummer 02992-9796707 oder per Email an service@ponyforum-online.de.