Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Aktuelles

Ergebnis der Stutenleistungsprüfung in Vechta 2020

Ergebnis der Stutenleistungsprüfung in Vechta 2020

Die Stutenleistungsprüfung fand für die kleineren Stuten vor dem Wagen statt. In dieser Disziplin traten acht Stuten an. Die Dartmoor-Stute St.Pr.A. VA Ruby II beendete sie mit der Gesamtnote von 8,5, sie war 2019 Reservesiegerin auf der Weser-Ems-elitestutenschau.

Die größeren Stuten wurden unter dem Sattel vorgestellt, hier waren 24 Stuten am Start. Die Dt. Reitpony-Stute St.Pr.St. KWD Rauschbeere WE lag mit der Gesamtnote von 8,23 vorn, gefolgt von St.Pr.A. Damentanz K (8,13) und St.Pr.A. Ramina E (7,95).

In der Tabelle finden Sie die Ergebnisse.

FOTO: Dartmoor-Stute St.Pr.A. VA Ruby II (M. Oellrich-Overesch)

30.07.2020

Ergebnis der Hengstleistungsprüfung in Vechta 2020

Ergebnis der Hengstleistungsprüfung in Vechta 2020

Am 30.07.2020 fand in Vechta die Hengstleistungsprüfung für kleine Hengste statt. Vier Hengste stellten sich den Richtern. Mit dem besten Ergebnis kehrte der Shetland-Hengst Dajas Otto nach Hause zurück. In der Tabelle finden Sie die Ergebnisse.

FOTO: Dajas Otto (M. Oellrich-Overesch)

30.07.2020

St.Pr.St. Amity vom Findling wird Siegerstute in Westfalen

St.Pr.St. Amity vom Findling wird Siegerstute in Westfalen

Westfälischer Kleinpferdetag 2020

Am letzten Samstag, 25.07.2020, fand in Münster-Handorf der westfälsiche Kleinpferdetag statt.

Siegerstute bei den Shetland-Ponys wurde die aus Weser-Ems stammende Rappstute Amity vom Findling (v. Baron v. Shetland-Skerry vom Geldersoord, Z. Andreas Nowack, Bissendorf). Sie erhielt zudem die Auszeichnung mit der Staatsprämie.

Bei den Fjord-Stuten stand die Herko WE-Tochter St.Pr.St. Hevin vorn.

Siegerstutfohlen der Fjords wurde die Cavall-Tochter Cosima, bei den Welsh Bs wurde ein Best August-Sohn Reservesieger - beide Fohlen wurden mit der Goldprämie ausgezeichnet.

FOTO: Shetland-Siegerstute Amity vom Findling (Vera Johanshon)

29.07.2020

Goldene Hochzeit im Hause Janssen

Goldene Hochzeit im Hause Janssen

Goldene Hochzeit im Hause Janssen

Vor 50 Jahren schlossen Luise und Johannes Janssen aus Aurich den Bund der Ehe, daher wird heute die Goldene Hochzeit gefeiert.

Johannes Janssen ist bei uns als erfolgreicher Züchter v.a. der Deutschen Classic-Ponys bekannt. 1986 wurde er Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems und züchtete damals New Forest- und Shetland-Ponys. Aus dieser Zeit stammt z.B. der Shetland-Hengst Endrik (v. Erik de Bibiana), der 2000 die FN-Bundesprämie erhielt. Ab 1995 erhielten seine Zuchtprodukte das Präfix „Eichenwalls“, das für Qualität steht. Als einer der ersten, der dieses Qualitätssiegel trug, war der gekörte Shetland-Hengst Eichenwalls Eyk (v. Endrik), dem der gekörte Eichenwalls Eldo (v. Endrik) folgte.

Mit Eichenwalls Annabell wurde die erste Stute als Deutsche Classic-Stute eingetragen. Eichenwalls Bonita (v. Davy v. Stal Bloemendaal), Shetland < 87 cm, erhielt 2003 als erste Stute seiner Zucht den Titel der Staatsprämienstute, sie war Siegerstute der Bezirksstutenschau in Aurich-Tannenhausen und Reservesiegerin der Elitestutenschau in Vechta. Sie brachte die drei gekörten Söhne Eichenwalls Picasso (Siegerhengst 2011), Eichenwalls Piet und der Siegerhengst 2015 Eichenwalls Poet WE (alle v. Pablo v. Kreyenbrook), für diese außerordentliche Leistung wurde sie zur Elitestute ernannt.

2009 gewann die Dt. Classic-Stute St.Pr.St. Eichenwalls Gloria (v. Bajan v. Clus) die Elitestutenschau, sie wurde auch 2. Reservesiegerin der 1. Norddeutschen Stutenschau in Vechta, sie wurde Mutter zur Siegerstute der Elitestutenschau 2015 in Hude-Wüsting, St.Pr.St. Eichenwalls Grazia (v. Jasper). Reservesiegerin der 2010er Elitestutenschau wurde St.Pr.St. Eichenwalls Ariella (v. Jasper), sie wurde Mutter zum gekörten Eichenwalls Karlo (v. Knut v.d. Bollheide), der in der eigenen Zucht eingesetzt wird. Mit der St.Pr.St. Eichenwalls Alina (v. Bajan v. Clus) folgte 2011 die nächste Siegerstute der Weser-Ems-Elitestutenschau, sie brachte den gekörten Eichenwalls Jeremy (v. Jasper), der 2019 auf der Bundeshengstschau in Berlin Siegerhengst der Dt. Classic-Hengste wurde. Auch 2012 stellte Johannes Janssen die Siegerstute auf der Elitestutenschau mit St.Pr.St. Eichenwall Julia (v. Jasper), 2013 folgte mit St.Pr.A. Eichenwall Hella (v. Jasper) die nächste Siegerin, 2017 war es Eichenwalls Annika (v. Joker v. Kleefeld), die die Konkurrenz anführte, 2018 die St.Pr.A. Eichenwalls Amira (v. Jasper), 2019 St.Pr.A. Eichenwalls Bilou (v. Eichenwalls Karlo). 2020 fällt die Elitestutenschau leider aus, aber auf der Bezirksstutenschau in Timmel stammten drei St.Pr.A. aus seiner Zucht: Siegerstute St.Pr.A. Eichenwalls Gala (v. Eichenwalls Karlo), St.Pr.A. Eichenwalls Amelie (v. Keno) und St.Pr.A. Eichenwalls Bella, die Reservesiegerin wurde und im Besitz seiner Enkeltochter Jana Christine Coordes steht.

14 gekörte Hengste gehen bisher auf sein züchterisches Konto.

Auch im Sport sind Johannes Janssens Ponys unterwegs. Zunächst war es der New Forest Aramon (v. Anydale Ron), siegreich in A-Dressuren und –Springen, der aber auch in der Kl. L im Dressursport erfolgreich war. Aktueller sind es Eichenwall Karl (v. Benny N), der siegreich im Fahrsport der Kl. A unterwegs war bzw. der in Luxemburg gekörte Eichenwall Jamiro, der siegreich im Vierspänner in der Kl. M ist.

Bis 2006 gehörte Johannes Janssen langjährig der Delegiertenversammlung an, dann „übergab“ er das Amt an seinen Schwiegersohn Michael Coordes, der es 2018 wieder an ihn zurückgab (selbstverständlich fanden entsprechende Wahlen statt, die er jeweils für sich entscheiden konnte).

Für seine außerordentlichen züchterischen Erfolge, aber auch sein ehrenamtliches Engagement erhielt Johannes Janssen bereits 2007 die Verbandsplakette des Pferdestammbuchs.

Dieses Engagement und diese Erfolge sind nur möglich, wenn auch die Ehepartnerin voll dahinter steht – in der Familie Janssen sind es zudem auch Tochter und Schwiegersohn Heike und Michael Coordes und mittlerweile auch die Enkeltochter Jana Coordes, die mit viel Engagement die Classic-Zucht betreiben.

Wir gratulieren ganz herzlich Luise und Johannes Janssen zur Goldenen Hochzeit und wünschen noch viele gemeinsame Jahre!

FOTO: Johannes Janssen (vorn) und seine Familie (Schwiegersohn Michael Coordes, Enkeltochter Jana Christine Coordes und Tochter Heike Coordes) auf der Bezirksstutenschau 2020 in Timmel (M. Oellrich-Overesch)

25.07.2020

Delegiertenversammlung 2020

Auf der gestrigen Delegiertenversammlung in Vechta ging es ruhig zu, besondere Themen standen allerdings auch nicht auf der Tagesordnung. Die Delegierten hielten sich streng an die Hygiene- und Abstandsregeln, saßen weit auseinander, kommunizierten aber trotzdem konstruktiv miteinander.

Ausgesetzt werden die Bezirksversammlungen in Ostfriesland, Osnabrück und Südoldenburg - die jeweiligen Bezirksvorsitzenden und Delegierten können für das Wohl ihrer Züchter nicht garantieren und verzichten auf die Ausrichtung der Versammlungen in diesem Jahr.

Leider ausfallen müssen die Elitestutenschau und das Fohlenchampionat, da die LandTage Nord in diesem Jahr nicht stattfinden.

Der Jahresabschluss 2019 sowie der Haushaltsplan 2020 wurden einstimmig genehmigt. Der Vorstand wurde einhellig entlastet.

Die Satzung wurde um den § A.11.1.2 (Mitglieder der Körkommission) geändert. In Zukunft wird der westfälische Zuchtleiter nur Mitglied der Körkommission sein, wenn er zur Verfügung steht. Die Entscheidung der Körkommission ist gültig, wenn mindestens drei Mitglieder (incl. Zuchtleiter) anwesend sind (angestrebt wird selbstverständlich immer die vollständige Körkommission).

Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurden einige Themen diskutiert. Dazu gehörten u.a. die beendeten Gespräche mit dem hannoverschen Ponyverband, die Hauptkörung im November (die auf jeden Fall auch unter Corona-Bedingungen angestrebt wird) sowie die FN-SLP/HLP Richtlinien, nach denen Vorstandsmitglieder nicht richten dürfen.

Reinhard Kramer bedankte sich bei allen Bezirksvorsitzenden, Delegierten, Vorstandsmitgliedern, Mitarbeitern der Geschäftsstelle sowie allen Züchtern, Beschickern und Zuschauern, die sich vorbildhaft auf unseren Terminen gezeigt haben und es dadurch auch möglich gemacht haben, dass sie überhaupt stattfinden konnten. Auch die weitere Jahresplanung steht unter den Corona-Verordnungen, daher ist eine langfristige Planung im Moment einfach nicht möglich.

Das Pferdestammbuch Weser-Ems wird aber trotzdem alles daran setzen, dass auch die weiteren Termine (einschließlich Körung am 14.11.2020) stattfinden können.

24.07.2020

Zwei Weser-Ems-Ponys zur EM nominiert

Zur Dressur-Europameisterschaft, die ab dem 25.08.2020 in Ungarn stattfindet, wurden die beiden Weser-Ems-Ponys Der kleine Sunnyboy WE und Daily Pleasure WE nominiert. Der kleine Sunnyboy WE (v. Der feine Lord-Valentino, Z. Inge Hinrichs, Hude) wird von Shona Benner geritten, der ehemalige Reservesieger der Weser-Ems-Körung Daily Pleasure WE (v. HB Daylight-Dressman I, Z. Reinhard Kramer, Lathen) von Antonia Roth.

24.07.2020

Hengst- und Stutenleistungprüfung

Am 30. Juli 2020 findet die diesjährige Hengst- und Stutenleistungsprüfung statt.

Ab 10.00 Uhr werden die Hengste und Stuten der Zuchtrichtung Fahren bei der Landeslehrstätte Pferdesport, Heidewinkel 8, 49377 Vechta geprüft.

Um 13.00 Uhr beginnt die Stutenprüfung der Zuchtrichtung Reiten beim Oldenburger Pferdezentrum Vechta, Grafenhorststr. 5, 49377 Vechta.

Den Katalog können Sie sich hier anschauen.

Besucher werden gebeten, den Besucherzettel auszufüllen und an der Meldestalle abzugeben.

Download Besucherformular

Bitte denken Sie an Ihre Maske....Es besteht Maskenpflicht (draußen und in der Halle), sofern der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

22.07.2020

Karl Schliep ist gestorben

Karl Schliep ist gestorben

Karl Schliep ist gestorben

Völlig unerwartet ist unser langjähriger, erfolgreicher Züchter Karl Schliep, Detern im Alter von 73 Jahren gestorben.

Am Dienstag, 14.07., stellte er sein Stutfohlen v. Socrates a.d. Conny v. Hennes in Timmel vor, das die Fohlenprämie erhielt. Nach der Fohlenschau zeigte Conny Kolikanzeichen, Karl Schliep wollte mit Stute und Fohlen in die Klinik fahren. Beim Verladen erlitt er ein Aortenaneurysma der Bauchschlagader und verstarb innerhalb kurzer Zeit.

1981 wurde Karl Schliep Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems, 2005 wurde ihm die Verbandsplakette verliehen. Er ist Züchter des gekörten Argon v. Alexander, der u.a. Vater des M-Dressur erfolgreichen Alasso K wurde. Auch zu den folgenden Staatsprämiestuten ist er als Züchter verantwortlich: Brillante v. Brillant, Corinna, Charmante, Charlot (alle drei v. Viktorias Chirac) und Chantall v. Bugatti. Brillante und Corinna waren zunächst als Fahrponys bis zur Kl. M erfolgreich. Brillante wurde Mutter des gekörten Dagestino v. Dressman I, Corinna des L-Dressur erfolgreichen Honey de Luxe v. Highway. Charmante wurde doppelte Hengstmutter zu den beiden Vollbrüdern Elan S und Esprit S (v. Eldorrado), Esprit S ging als Elan international im Springsport u.a. mit Andreas und Annika Kreuzer, Lisa u. Greta Reinacher sowie mit Niclas Hofmann.

Mit seiner selbstgezogenen El.St. Carmen v. Alexander (Vollschwester zu Argon) züchtete er desweiteren Chance v. Viktorias Chirac, die 1997 die Bronzemedaille der dreijährigen Reitponys auf dem Bundeschampionat gewann, 1998 die Bronzemedaille auf dem Landeschampionat und Platz vier beim Bundeschampionat der vierjährigen Reitponys belegte. Sie wurde Mutter der gekörten Hengste Nintendo v. Nicky P (er war 2003 hannoverscher Landeschampion und gewann auf dem Bundeschampionat der dreijährigen Hengste die Bronzemedaille), Milano v. Bünteeichens Manolito und Spirit v. Special Dream SF sowie zur St.Pr.St. Chansonett v. Special Dream SF, die wiederum den hessischen Siegerhengst Barolo v. Hilkens Black Delight brachte, der siegreich in M-Dressuren eingesetzt wird. Barolos Schwester St.Pr.St. Chanett v. Keerlke WE wurde 2011 hannoversche Reservesiegerin der Staatsprämienschau und brachte St.Pr.St. Chanell v. Movie Star, die 2019 die Staatsprämienschau in Magdeburg gewann.

Aus der El.St. Carmen zog er sich auch deren Nachfolgerin für seine Zucht, die oben genannte Conny, die 2018 das Sieger-Hengstfohlen des Weser-Ems-Fohlenchampionats stellte. Es stammte ebenso wie das diesjährige Fohlen v. Socrates ab.

Mit Karl Schliep verlieren wir einen erfolgreichen Reitponyzüchter, der immer zurückhaltend, freundlich und sympathisch auftrat.

Wir trauen mit seiner Familie, der wir unser herzliches Beileid aussprechen.

FOTO: Karl Schliep (M. Oellrich-Overesch)

20.07.2020

Prämienfohlen am 17. Juli in Sage-Haast

Prämienfohlen am 17. Juli in Sage-Haast

Der vorerst letzte Fohlentermin unter "Corona-Bedingungen" fand am 17.07.2020 in Sage-Haast im Gestüt Kastanienhof statt. Familie Coldewey hatte das Hygiene-Konzept perfekt umgesetzt und sorgte zudem für einen reibungslosen Ablauf. Auch hier unser herzlicher Dank an alle Beteiligten.

In der Tabelle finden Sie die prämierten Fohlen.

17.07.2020

Zuschauer sind in Sage-Haast erlaubt und willkommen

Zuschauer sind in Sage-Haast erlaubt und willkommen

Auch der Landkreis Oldenburg hat für den morgigen Fohlentermin im Gestüt Kastanienhof (Familie Coldewey, Garreler Str. 10, 26197 Sage-Haast) Zuschauer erlaubt, wenn sie sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln halten.

Zusätzlich müssen alle Zuschauer sitzen. Solange sie nicht sitzen, haben sie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, der Abstand zwischen Personen, die nicht zu einem Haushalt gehören, muss mindestens 1,5 m betragen. Alle Besucher müssen einen Besucherzettel mit Name, Anschrift und Telefon-Nr. abgegeben (s.u.). Zu den Abstandsregeln gehören u.a. kein Händeschütteln oder keine Umarmungen. Wer sich an diese Maßnahmen nicht hält, muss den Platz verlassen.

Die Beschicker haben im Vorfeld die entsprechenden Unterlagen erhalten.

Der Termin beginnt um 13.00 Uhr.

upload/Downloads/Fohlenschauen_2020.pdf

16.07.2020