Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Aktuelles

Norbert Büscherhoff feierte seinen 60. Geburtstag

Norbert Büscherhoff feierte seinen 60. Geburtstag

Norbert Büscherhoff feierte seinen 60. Geburtstag

Am 25. März konnte Norbert Büscherhoff, Ekholt, seinen 60. Geburtstag feiern.

Seit 2007 ist er Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems, er züchtet erfolgreich Deutsche Reitponys und Welsh B-Ponys. So stammen aus seiner Zucht die gekörten Reitponyhengste Charie-Davie (v. Charivari), Conterras (v. Charivari), Zitarus (v. Nilantshoeve’s Zippo), Ekholts Dott-com (v. D-Power AT) und Eyecatcher (v. Amanda’s Elton) sowie die Verb.Pr.A. Lambada B (v. Cedrik).

Im Sport sind es v.a. Charie-Davie und A Koko de Luxe B (v. FS Champion de Luxe), die auf ihren Züchter mit Siegen bzw. Platzierungen in L-Dressuren aufmerksam machen. Ekholts Dott-com belegte 2023 im Finale des Bundes-Fahrchampionats in Moritzburg im Finale den fünften Platz.

Mit seiner Frau Bettina führt Norbert Büscherhoff ihr Gestüt Ekholt in Seeth, in der Nähe Pinnebergs in Schleswig-Holstein. Hier sind sowohl die Stuten mit ihrer Nachzucht als auch die Hengste zu Hause. Stationiert sind die Welsh B-Hengste Nilantshoeve’s Zippo (v. Cadlanvalley Goldstar), Ankumshof Kensington (v. Nilantshoeve’s Zippo), Waxwing Perrin (v. Eyarth Beau Geste), Kardinal R v. Renneberg (v. Ankumshof Kensington), Stenderups Olympic (v. Tijd Vlijt's Oreon) und Koekoekshof Danielle (v. JS Bastian), die (bis auf die letzten beiden) auch für die Reitponyzucht zugelassen sind.

In Weser-Ems entdeckte Norbert Büscherhoff bei seinem Züchter Karl-Heinz Bruns den späteren Siegerhengst Calle Cool WE (v. Kastanienhof Cockney Cracker WE), der 2019 in Berlin mit der FN-Bundesprämie ausgezeichnet wurde und 2020 im Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurponys Platz sechs im Finale belegte, er ist mittlerweile L-Dressur siegreich.

Mit dem Ponyvirus wurde Norbert Büscherhoff von seinem Vater Hans Büscherhoff angesteckt, der u.a. den Weser-Ems-Reservesieger, Doppel-Vize-Bundeschampion und Spitzen-Auktionspony Chardonnay WE (v. Constantin) zog.

Norbert Büscherhoff ist uns aber nicht nur als Züchter und Hengsthalter bekannt. Unter dem Motto „Wir fördern den Reitponysport in Norddeutschland“ ist er auch großzügiger Sponsor der norddeutschen Ponyzuchtverbände, so auch des Pferdestammbuchs Weser-Ems. Auch dafür sind wir ihm sehr dankbar.

Lieber Norbert, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu Deinem Geburtstag und wünschen Dir alles Gute!

26.03.2024

Süddeutsche Körung 2024

Auf der Südeutschen Körung, die am 23.03.2024 in Marbach stattfand, wurde der Welsh A-Hengst Leybucht Goldstar (v. Synod Gold Flake-Boniface Llewelyn, Z. Enno und Stephan Siemers, Leybuchtpolder) gekört.

25.03.2024

Friedrich Timmermann ist gestorben

Friedrich Timmermann ist gestorben

Friedrich (Fied) Timmermann ist gestorben

Unser langjähriger Körkommissar Friedrich Timmermann, Butjadingen ist am 20. März 2024 im Alter von 87 Jahren gestorben.

Über 50 Jahre war er Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems, davon gehörte er rund 40 Jahre der Weser-Ems-Körkommission an. Seit Anfang der 70er Jahre begleitete er mit viel Fachwissen und Engagement den Beginn der organisierten Reitpony-Zucht.

2013 legte er sein Amt, zu unserem aller Bedauern, aus Altersgründen nieder.

Sein Fachwissen und seine Urteilsfindung suchen seinesgleichen. Er war der Fels in der Brandung, wenn es um die Beurteilung der Ponys ging, seine Einschätzung war immer fundiert und sachlich. Er hat dafür gesorgt, dass die Weser-Ems-Zucht in ihrer kompletten Bandbreite auf einem so soliden Fundament steht. Stets hatte er eine Meinung zu dem Pony, das vor ihm stand oder sich entsprechend in Bewegung setze, auf die immer gebaut werden konnte. Auch wenn er mal nicht einer Meinung mit der restlichen Kommission war, trug er die Gesamt-Entscheidung stets überzeugend mit. Es war immer Verlass auf den Pferdemann, der dermaßen mit der Kommission verwachsen war, dass man sie sich kaum ohne ihn vorstellen konnte. Als Fundament und Stütze bei den vielen Entscheidungen diente er ohne Selbstnutz der Weser-Ems-Zucht, die zur Zeit überall Erfolge feiert

Als Anerkennung seiner Leistung für die Weser-Ems-Zucht wurde Friedrich Timmermann 2013 im Rahmen der Hauptkörung die Küter-Luks-Medaille verliehen.

Oft genug musste seine Familie auf ihn verzichten, wenn es mal wieder um die Ponys ging.

Solange es ihm seine Gesundheit zuließ, war er auf unseren Körungen, Stuten- und Fohlenschauen ein immer gern gesehener Gast. Waren die meisten Hengstväter doch alle durch ihn mit gekört worden, viele Mütter kannte er von den Bezirksstutenschauen und Weser-Ems-Elitestutenschauen, ebenso wie die meisten Züchter.

Mit Fied Timmermann verlieren wir einen ganz besonderen Menschen, der stets für das Wohl des Pferdestammbuchs Weser-Ems sein Amt mit viel Respekt und großer Überzeugung ausgeübt hat.

Lieber Fied, wir werden Dich nie vergessen!

Unser tiefes Mitgefühl gehört seiner Familie.

Die Trauerandacht findet am 28.03.2024 um 14.00 Uhr in der St.Hippalyt-Kirche zu Blexen statt.

FOTO: Friedrich Timmermann (M. Oellrich-Overesch)

22.03.2024

Bezirksversammlung Emsland/Grafschaft Bentheim 2024

Bezirksversammlung Emsland/Grafschaft Bentheim 2024

Bezirksversammlung Emsland/Grafschaft Bentheim

Am Donnerstag, 21. März 2024 fand auf dem Gut Düneburg in Düneburg die Bezirksversammlung für die Mitglieder aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim statt.

Bezirksvorsitzender Stefan Reinking begrüßte die Mitglieder und die anwesenden Vorstandsmitglieder. Für Friedrich Timmermann und alle weiteren Verstorbenen wurde eine Schweigeminute eingelegt.

In ihrem Jahresbericht 2023 fasste Zuchtleiterin Mareile Oellrich-Overesch die großen Erfolge der Weser-Ems-Ponys (Bundeshengstschauen, Bundeschampionate, Elitestutenchampionat, Deutsche Meisterschaften, Weltmeisterschaft etc.) zusammen und stellte die Zahlen für das vergangene Jahr vor. Neben der erfreulichen steigenden Anzahl der Mitglieder (von 1.237 auf 1.274) und Stuten (von 1.665 auf 1.669) zeigte sie auch die Rückgänge bei den Hengsten (- 11, nun 257), Fohlen (- 18 auf 864) und der Stuten-Neueintragungen (- 50 auf 339) sowie v.a. den Bedeckungen (- 164 auf 870) auf. Diese Tendenzen finden sich nicht nur in Weser-Ems wieder, sondern bundesweit.

Anschließend wurden die Mitglieder für ihre langjährigen Mitgliedschaften mit den bronzenen, silbernen und goldenen Ehrennadeln geehrt, die erfolgreichen Züchter erhielten aus der Hand von Stefan Reinking die Ehrenurkunden für ihre erfolgreichen Hengste und Stuten. In den Jubiläumsjahren (in diesem Jahr kann das Pferdestammbuch Weser-Ems auf eine 75ig jährige Geschichte zurückblicken) werden besonders erfolgreiche Züchter mit der Verbandsplakette ausgezeichnet. In Düneburg waren es Bernhard Pieper, Neulehe und Andreas Kötter, Meppen, denen diese Auszeichnung zu teil wurde.

Stefan Reinking hielt eine kurze Laudatio für die beiden Geehrten. So pflegt Bernhard Pieper eine erfolgreiche, teilweise springbetonte Reitponyzucht und ist züchterisch verantwortlich für fünf gekörte Hengste (Kentucky Boy WE v. Kennedy WE (2009 Finalist BC d. 6jährigen Springponys, erfolgreich bis M-Springen), Bonucci WE v. Basall (2021 WE-Prämienhengst, 2023 Teilnahme Bundeshengstschau, Pl. 6 im Springwettbewerb), Don Cesari v. Don Alonso, Bombardino v. Basall, Black Dynamite v. Black Champion (2023 Prämienhengst in Hannover)) sowie für die St.Pr.A. Danira WE v. Basall (2023 Brillantring, zweitbeste Springstute) und St.Pr.St. Donira v. Basall (2021 Endringstute Bezirksstutenschau Bruchmühlen). 17 bei der FN registrierte Sportponys gehen ebenso auf sein züchterisches Konto, darunter Rascado v. Ruby Gold (siegr. S-Fahren/Daniela Menke, insgesamt über 200 Erfolge, u.a. 2015 Pl. 7 DM), Duplo White v. Don Philino WE (siegr. S-Fahren), der oben schon erwähnte Kentucky Boy WE v. Kennedy WE (2009 Finalist BC d. 6jährigen Springponys, erfolgreich bis M-Springen), Kalinero v. Kaiserjäger (L-Springen), Valentino v. Van Gogh R (L-Springen), Nadira v. Black Boy (M-Dressur), Jackpot v. Joldis Charmant (M-Dressur), Ruby Canuby v. Ruby Gold (siegr. L-Dressur, über 200 Erfolge) und Diamant v. Don Philino WE (L-Dressur, über 100 Erfolge).

Andreas Kötter ist seit 20 Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems und seit 2010 Delegierter, zudem seit 2022 Rassesprecher Fjord, damit für die Rasse, die bereits über vier (Menschen-) Generationen bei ihm gepflegt wird. Sein Großvater und Vater züchteten schon Fjordpferde und auch Sohn André ist schon erfolgreich dabei.

Aus seiner Zucht stammen drei gekörte Hengste: Dirac v. Aagerupgaard's Disko, Dragoner v. Don und LH Kilius v. Kilian, der 2020 den Siegerhengst der Weser-Ems-Körung Kalido WE (Z. Heinrich Heldermann, Holte-Lastrup) lieferte, der zudem als Reservesieger die HLP in Erbach (mit der Gesamt-Note 8,20) absolvierte. Zu Andreas Kötters Zuchtprodukten zählen auch die Verb.Pr.St. Pia v. Don (2014 Reservesiegerin der Weser-Ems-Elitestutenschau) und Verb.Pr.St. Mara v. Don sowie die Sieger des Weser-Ems-Fohlenchampionats 2013 Sina (v. Deister-Kilian), 2017 Kiljon (v. Kilius-Don) und 2019 Joyce (v. Aagerupgaard's Disko-Kilius), 2021 wurde sein Hengstfohlen Dirac (v. Aagerupgaard's Disko-Orjar) Siegerfohlen (mittlerweile gekört, s.o.), 2022 stellte er mit Jule (v. Aagerupgaard's Disko-Kalif) das Reservesiegerfohlen.

In der IG-Fjord ist Andreas Kötter Vorsitzender der Regionalgruppe Weser-Ems. Stets gehört er zu den Delegierten, die bei Veranstaltungen (wie Fohlen- oder Stutenschauen) mit anpacken. Aus seinem Werbetechnik-Betrieb stammen dann auch die Banner, die die Banden zieren. Den Züchtern stellt Andreas Kötter seine Hengste, aktuell sind es Aagerupgaard's Disko und Faust, zur Verfügung.

Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurde u.a. die evtl. Zusammenlegung der einzelnen Bezirksversammlungen zu einer zentralen Mitgliederversammlung (außer in den Wahljahren) vorgestellt und die Züchter zu ihrer Meinung dazu befragt. Die Grundtendenz war uneinheitlich - zu entscheiden hat dieses letztendlich die Delegiertenversammlung.

Stefan Reinking beendete die Versammlung mit dem Wunsch, dass es im nächsten Jahr wieder eine Hengstschau in Vechta geben kann, einem Dank an die gute, in der Geschäftsstelle geleisteten Arbeit und wünschte allen eine gute und erfolgreiche Zuchtsaison.

FOTO: Bezirksvorsitzender Stefan Reinking, die mit der Verbandsplakette geehrten Andreas Kötter und Bernhard Pieper sowie der 1. Vorsitzende Reinhard Kramer (v.r.n.l.) (M. Oellrich-Overesch)

22.03.2024

Bezirksversammlung Osnabrück

Der Veranstaltungsort für die Bezirksversammlung Osnabück am 04. April 2024 hat sich geändert.

Die Versammlung findet im

Gasthaus „Zur nassen Heide"
Pyer Kirchweg 89
49134 Wallenhorst

statt.

Beginn 19.00 Uhr

21.03.2024

Hessische Körung 2024

Auf der hessischen Körung am 16.03.2024 in Darmstadt wurde auch der Reitpony-Hengst Nairobi (v. FS Numero Uno-FS Champion de Luxe, Z. Gerhard Ikena, Großheide) gekört.

18.03.2024

Bezirksversammlung Ostfriesland 2024

Bezirksversammlung Ostfriesland 2024

Am Donnerstag, 14. März 2024, fand in Neukamperfehn die diesjährige Versammlung des Bezirks Ostfriesland statt.

Anstelle des Bezirksvorsitzenden Jonny Siebens, der aus Terminüberschneidungen an der Teilnahme verhindert war, leitete Sascha Goldbach souverän die Versammlung.

In ihrem Jahresbericht 2023 fasste Zuchtleiterin Mareile Oellrich-Overesch die großen Erfolgen der Weser-Ems-Ponys (Bundeshengstschauen, Bundeschampionate, Elitestutenchampionat etc.) zusammen und stellte die Zahlen für das vergangene Jahr vor. Neben der erfreulichen steigenden Anzahl der Mitglieder (von 1.237 auf 1.274) und Stuten (von 1.665 auf 1.669) zeigte sie auch die Rückgänge bei den Hengsten (- 11, nun 257), Fohlen (- 18 auf 864) und der Stuten-Neueintragungen (- 50 auf 339) sowie v.a. den Bedeckungen (- 164 auf 870) auf. Diese Tendenzen finden sich nicht nur in Weser-Ems wieder, sondern bundesweit.

Anschließend wurden die Mitglieder für ihre langjähirgen Mitgliedschaften mit den bronzenen, silbernen und goldenen Ehrennadeln geehrt, die erfolgreichen Züchter erhielten aus der Hand von Sascha Goldbach die Ehrenurkunden für ihre erfolgreichen Hengste und Stuten. In den Jubiläumsjahren (in diesem Jahr kann das Pferdestammbuch Weser-Ems auf eine 75ig jährige Geschichte zurückblicken) werden besonders erfolgeiche Züchter mit der Verbandsplakette ausgezeichnet. In Ostfriesland waren es Familie Müseler, Krummhörn (leider verhindert) und Aut Auts, Ihlow, denen diese Auszeichnung zu teil wurde.

Leider war der Versammlungssaal an diesem Abend doppelt vergeben, die Mitgliedsversammlung musste sich auf eine kanppe Stunde Zeit beschränken und lief daher im Zeitraffer ab. Unter dem Punkt "Verschiedenes" wurde u.a. die evtl. Zusammenlegung der einzelnen Bezirksversammlungen zu einer zentralen Mitgliederversammlung (außer in dne Wahljahren) vorgestellt und die Züchter zu ihrer Meinung dazu befragt. Die Grundtendenz war positiv, zu entscheiden hat dieses allerdings die Delegiertenversammlung.

Sascha Goldbach beendete die Versammlung nach einer knappen Stunde und wünschte allen eine gute und erfolgreiche Zuchtsaison.

FOTO: Versammlungsleiter Sascha Goldbach (l.) und der mit der Verbandsplakette geehrte Aut Auts (M. Oellrich-Overesch)

15.03.2024

Egon Wichmann wird 80

Egon Wichmann wird 80

Egon Wichmann wird 80

Am 8. März feiert unser Ehrenvorsitzende und Körkommissar Egon Wichmann, Edewecht-Husbäke, seinen 80. Geburtstag.

1968 wurde Egon Wichmann Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems. Kurz darauf übernahm er das Amt des Körkommissars, das er dann aus beruflichen Gründen einige Jahre ruhen lassen musste. Seit Anfang der 80er Jahre gehörte er der Körkommission wieder an und lenkte damit die Zucht über alle Rassen auf ihre Erfolgsschienen.

Seit 2001 gehörte Egon dem Weser-Ems-Vorstand an, 2009 übernahm er den Vorsitz von Gerhard Blanke. Das Amt des 1. Vorsitzenden legte er 2019 nieder, für ihn wurde Reinhard Kramer gewählt.

Durch seine Verbindung zum Oldenburger Verband, hier gehörte er dem Vorstand von 1995 bis 2018 an, wurden auch die Beziehungen zwischen Oldenburg und Weser-Ems enger, so dass das Pferdestammbuch seit 2001 im Gebäude des Oldenburger Verbandes seinen Sitz hat.

Neben züchterischen Erfolgen mit seinen Oldenburgern, hat er auch die Weser-Ems-Reitponyzucht maßgeblich geprägt. Vor allem mit seinen Stuten aus den Stämmen der Primula und Susann konnte er nachhaltig in das Zuchtgeschehen eingreifen. Über 100 Fohlen sind unter seiner Züchterschaft im Pferdestammbuch registriert worden.

16 gekörte Reitpony-Hengste verzeichnet das Zuchtbuch: Neben Croupier’s Sohn (v. Croupier), Bourbon (v. Brillant), Brandy (v. Brillant), Brandy II (v. Brillant), Amadeus (v. Alexander), Borax (v. Brandy II), Kansas, Kentucky, Kaiserstern, Kaiserwind, Kaiserstolz (alle v. Kaiserjäger xx), Barrichello (v. Bayus), Morbidelli (v. Mozart), Principal Touch (v. Principal Boy), Hightrick (2006 Pl. 6 BC d. 5-j. Springponys), auch der Siegerhengst Highlight (beide v. Halifax). Mit St.Pr.St. Sandy’s Girl (v. Halifax) stellte Egon Wichmann die Gesamtsiegerstute der Elitestutenschau 2003. Ebenfalls aus seiner Zucht: die St.Pr.Stuten Sissy, Sahra (beide v. Brillant), Pretty Kaiserin (v. Kaiserjäger xx) sowie Sternenstaub WE (v. FS Cracker Jack), die Reservesiegerin der WE-Elitestutenschau und des Deutschen Elitestutenchampionats 2015 wurde, und die Verbandsprämienstuten Sina und Stella (v. Alexander). St.Pr.St. Sternenstaub WE wurde im Gestüt Kastanienhof Mutter zur St.Pr.A. Sternenschnuppe WE (v. Crown Notting Hill), die im letzten Jahr Siegerstute der Weser-Ems-Elitestutenschau und Reservesiegerin des Deutschen Elitestutenchampionats wurde.

Im Sport sorgen u.a. Hieronimo (v. Halifax), Kallas (v. Kaiserjäger xx), Kaiserwind (v. Kaiserjäger xx), Barrichello (v. Bayus), Valentin (v. Valentino), Kaiserstolz (v. Kaiserjäger xx), Kid Rock (v. Kennedy WE), Denver (v. Desperado K WE), Cracker Dust (v. FS Cracker Jack), Chocoloco (v. Kastanienhof Cockney Cracker WE) u.v.a.für Furore und bescheren Egon Wichmann jedes Jahr in der Statistik der erfolgreichsten Ponyzüchter einen der vorderen Plätze.

Vermittlungsgeschick und Humor, Fleiß und Präzision zeichnen seine Arbeit im Vorstand und in der Körkommission sowie im täglichen Leben aus.

Anlässlich seines „Abschieds“ als 1. Vorsitzender wurde Egon Wichmann 2019 mit der höchsten Auszeichnung des Pferdestammbuchs, der Küter-Luks-Medaille, ausgezeichnet.

Lieber Egon, wir gratulieren Dir ganz herzlich und wünschen Dir alles Gute zum Geburtstag – und, dass Du uns noch lange begleiten wirst!

FOTO: Egon Wichmann (M. Oellrich-Overesch)

08.03.2024

Ponyforum GmbH: 80% Verkaufsquote bei der Februar-Youngsterauktion

Ponyforum GmbH: 80% Verkaufsquote bei der Februar-Youngsterauktion

Im Lot der Youngsterauktion, die am 29.02. endete, standen 23 rohe Ponys im Alter von drei und vier Jahren. 18 von ihnen wurden direkt verkauft, dies entspricht einer hervorragenden Verkaufsquote von fast 80%. Der Gesamtumsatz betrug 135.000,00€.

Das Kundeninteresse war riesig und das Team der Ponyforum GmbH begrüßte zahlreiche Kunden im Vermarktungszentrum, die sich die Youngster live präsentieren ließen. Erfreulich viele dieser Kunden entschieden sich im Anschluss für eines der Ponys.
Drei Youngster erzielten Verkaufspreise von 10.000,00€ und mehr!

07.03.2024

Große Ponyhengstschau im Saterland

30. Ponyhengste präsentieren in der Reithalle des RuF Saterland und Umgebung

Am Samstag, den 09. März 2024 präsentieren sich 30. Ponyhengste der Rassen Deutsches Reitpony, Haflinger, Edelbluthaflinger und Welsh-B ab 18 Uhr in der Reithalle des Reit und Fahrvereins Saterland und Umgebung im Langhorster Eschweg.

Neben aufstrebenden jungen Nachwuchshengsten wie der aktuelle Spring-Körsieger Mc Corny WE werden auch bereits sporterprobte Hengste wie die bis Klasse M erfolgreichen Big Bamboo WE, Double Delight und der Hengstleistungsprüfungssieger Cosmo Genial WE gezeigt.

Der Amerikanische Miniarturesel Hickory Hills Mini Cooper wird für einen ganz besonderen Moment sorgen.

Eine Deckgeldverlosung sowie die Gastronomie des Reit und Fahrvereins Saterland und Umgebung werden diesen Abend abrunden.
Ein Erlebnis für alle Ponyinteressierten, Züchter und die die es werden wollen. Der Eintritt ist frei.

05.03.2024