Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Aktuelles

Jürgen Hinrichs wird 70 (+1)

Jürgen Hinrichs wird 70 (+1)

Jürgen Hinrichs wird 70 (+1)

Am 2. September wird unser Vorstandsmitglied und Erfolgszüchter Jürgen Hinrichs 70 (+1). Leider haben wir im letzten Jahr seinen 70. übersehen, daher die ausführliche Gratulation in diesem Jahr.

Eigentlich nahezu immer auf den Bundeschampionaten feiert Jürgen Hinrichs, Leer, seinen Geburtstag. Die Bundeschampionate ziehen sich wie ein roter Faden durch seine züchterischen Erfolge.

1981 fuhr Jürgen Hinrichs mit unserem ehemaligen 2. Vorsitzenden Hans-Hermann Tjarks nach Großbritannien – mit den Eindrücken dieser Reise begann seine Ponybegeisterung.

1983 wurde er Mitglied im Pferdestammbuch Weser-Ems und züchtete Deutsche Reitponys. Sein erstes Zuchtprodukt war Bravo (v. Brandy), der mit Karl Broks in M-Springen siegreich war, nachdem sie 1993 auf dem Bundeschampionat der sechsjährigen Springponys den siebten Platz belegt hatten, sie wurden 1994 Deutsche Meister im Springen, gewannen in Donaueschingen den Nationenpreis und gehörten der Europameisterschaftsmannschaft an (Platz sechs).

1988 wurde in seinem Stall die Stute Romantika (v. Diamant II-Robijn) geboren. Sie sorgte für die gekörten Hengste Bartholomeo (v. Brillant, M-Dressur-erfolgreich) und den Siegerhengst der 2006er Körung Keerlke (v. Kennedy WE). Keerlke nahm 2010 am Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurponys unter Annabelle Manganaro teil und startete mit seiner Reiterin eine internationale Karriere, zu der viele Siege und Platzierungen in FEI-Prüfungen gehörten. Aus Keerlkes Einsatz als Deckhengst stammt u.a. Kasiano WE, der mitterweile siegreich in Dressurprüfungen der Kl. S ist.

Weitere Nachkommen der Romantika sind der L-Dressur-siegreiche Cosmic (v. Condor II), Bundeschampionatsteilnehmer der sechsjährigen Dressurponys 2001 und v.a. seine Vollschwester Rising Star. Rising Star wurde 1996 geboren, 2001 nahm sie unter Julia Krajewski erstmalig am Bundeschampionat der fünfjährigen Vielseitigkeitsponys teil und belegte Platz sechs, ein Jahr später wurden die beiden Vize-Bundeschampionessen. Im selben Jahr wurden sie bei den Deutschen Meisterschaften Sechste, im Jahr darauf Siebte. 2004 starten die beiden international erfolgreich, u.a. auf dem CCI** in Macon-Laize/FRA. Nach ihrer Vielseitigkeitskarriere nahm Oliver Cordes in ihrem Sattel Platz und startete mit ihr im Springsport bis zur Klasse M durch. Im „sportlichen Ruhestand“ brachte sie ihren Sohn Marco (v. The Braes My Mobility) zur Welt, er wurde gekört, 2012 Vize-Weser-Ems-Superstar und sechsjährig Sechster auf dem Bundeschampionat der Dressurponys, mittlerweile ist er erfolgreich bis zu FEI-Prüfungen bzw. bis zur Kl. M.

Von Brillant a.d. Romantika stammt Revue Star WE, die 2007 als Fünfjährige Vize-Bundeschampionesse der Vielseitigkeitsponys unter Clara Krajewski wurde, ein Jahr später Platz sieben in Warendorf belegte und an den Deutschen Meisterschaften teilnahm. Sie wurde Mutter zur St.Pr.A. Riviera Star WE (v. Cyriac WE), die 2010 am Bundeschampionat der Reitponys teilnahm, 2011 und 2012 jeweils Vize-Weser-Ems-Superstar wurde und an den Bundeschampionaten der Dressurponys teilnahm, sie wird mittlerweile siegreich in L-Dressurprüfungen eingesetzt.

Aus der Vollschwester zu Romantika, Reverie, die ebenfalls bei Jürgen Hinrichs gezogen wurde, stammt der gekörte Veni Vidi Vici (v. Vulkan), der fünfjährig im Finale des Bundeschampionats der Springponys Platz 11 belegte.

Mit der Diamant II-Tochter Cordia züchtete Jürgen Hinrichs die St.Pr.St. Cortina (v.Kaiserstern), die 1999 die Jubiläumsschau in Cloppenburg gewann und Mutter zum gekörten Billy the King (v. Brillant) wurde, sowie zu Celina WE (v. Apslau xx). Celina WE gewann 2004 das Bundeschampionat der sechsjährige Vielseitigkeitsponys unter Greta Krajewski, 2006 wurde sie Sechste bei den Deutschen Meisterschaften mit Carolin Thenhausen, mit der sie 2008 an den Deutschen Meisterschaften der Vielseitigkeitsponys Platz 12 belegte. 2006 siegten die beiden beim CIC** in Avenches/SUI. Aus der Cordia stammt auch Kutscher WE (v. Kennedy WE), der 2012 Weser-Ems-Superstar und siegreich im Dressursport eingesetzt wurde.

Im letzten Jahr zog sich Jürgen Hinrichs aus der Reitponyzucht zurück und züchtet seitdem Welsh A-Ponys. Mit der Verb.Pr.A. Rotbuchs Sierra, die ihm bisher zwei Stutfohlen schenkte, startete er seine zweite züchterische Karriere.

Jürgen Hinrichs kümmerte sich jahrelang um die damals noch verbandseigene „Züchterpost“ und steuerte zahlreiche Fotos auch für das Archiv bei. Als Ansager engagiert(e) er sich in Zucht und Sport, u.a. bei den in Oldenburg stattgefundenen Schau-Abenden „Faszination Ponys“ oder bei den ostfriesischen Hengstschauen.

Er war immer auch ehrenamtlich tätig, von 2002 bis 2010 war er für die Züchter in Ostfriesland als Delegierter Ansprechpartner, im April 2011 wurde er in den Vorstand des Pferdestammbuchs Weser-Ems gewählt. Bereits 2005 wurde ihm die Verbandsplakette des Pferdestammbuchs Weser-Ems in Anerkennung an seine züchterischen Erfolge und ehrenamtlichen Tätigkeiten verliehen. Im selben Jahr erfolgte auch die mit einem Geldbetrag verbundene Auszeichnung mit dem Johann de Pottere-Preis, Stiftung der Ostfriesischen Landschaft, den Betrag spendete er großzügiger Weise dem „Verein zur Förderung von Weser-Ems-Ponys im Sport“.

Lieber Jürgen, wir gratulieren Dir ganz herzlich, wünschen Dir alles Gute und weiterhin viel Spaß mit Deinen Weser-Ems-Ponys!!!

02.09.2019

Europameisterschaften in Rotterdam

Auf den Europamesiterschaften in Rotterdam gewann Midnight, eineTochter des Hilkens Black Delight WE (v. Branduardi M-Morbidelli, Z. Sabine Meiners, Grasberg), die Goldmedaille in der Kür der Paradressur Grade II, in der Einzelwertung wurde ihr die Silbermedaille verliehen. Geritten wird die 10jähirge schwarzbraune Stute von Georgia Wilson, sie starten für Großbritannien.

29.08.2019

Europameisterschaften in Strzegom/POL

Gold, Silber, Bronze für Weser-Ems-Ponys

Auf den Europameisterschaften in Strzegom in Polen erreichten Weser-Ems-Pony für verschiedene Nationen Gold-, Silber – und Bronzemedaillen sowie weitere tolle Ergebnisse.

In der Dressur sorgte D’Artagnan (v. FS Don’t Worry-Colano, Z. ZG Schartmann/Litmeyer, Beesten in der dänischen Mannschaft für die Goldmedaille. Der Reservesieger der 2010er Weser-Ems-Körung wurde von Liva Addy Guldager Nielsen vorgestellt und gewann in der Einzelwertung zudem die Silbermedaille. Die Silbermedaille ging an die Niederlande.

Die deutsche Mannschaft errang die Bronzemedaille. Zu der Mannschaft gehörten Der kleine Sunnyboy WE (v. Der feine Lord-Valentino, Z. Inge Hinrichs, Hude) und Daily Pleasure WE (v. HB Daylight-Dressman I, Z. Reinhard Kramer, Lathen-Wahn). Der kleine Sunnyboy WE wurde von Shona Benner geritten und erzielte sowohl in der Einzelwertung als auch in der Kür jeweils die Bronzemedaille. Daily Pleasure WE, Reservesieger der Weser-Ems-Körung 2013, ging unter dem Sattel von Antonia Busch-Kuffner und wurde in der Einzelwertung Neunter.

Platz vier erreichte die britische Mannschaft zu der drei Weser-Ems-Ponys gehörten: Sophienhöhs Cognac (v. FS Chambertin-Waldemar, Z. Rainer Hartel, Schleswig) mit Annabella Pidgley (in der Einzelwertung Pl. 14, in der Kür Pl. 11), der ehemalige Prämienhengst und Weser-Ems-Superstar Mister Snowman (v. The Braes My Mobility-Llanarth Most Triton, Z. Laura u. Heinz Schneemann, Dwergte) unter Isobel Lickley (Einzel Pl. 15, Kür Pl. 10) und Fin C WE (v. Famos WE-Eiger III, Z. Rudolf Claasen, Strücklingen) mit Bonneville Bourne (Einzel Pl. 18, Kür Pll. 17).

Für die österreichische Mannschaft, die Platz sieben erreichte, startete Cinderella M WE (v. Constantin-Donnerhall, Z. Günter Meyer, Hausstette) unter Florentina Jöbstl( Einzel Pl. 22, Kür Pl. 16).

Zur russischen Mannschaft, die Platz 12 erzielte, gehörte Romica (v. Machno Carwyn-Tetworth Crimson Lake, Z. Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast), die 2010 Reservesiegerin der Weser-Ems-Elitestutenschau war, sie wurde von Olga Arzhaeva geritten und erreichte in der Einzelwertung Pl. 25.

Maverick S (v. the Braes My Mobility-Michelangelo/T. Z. Daniel Sabel, Gersten) mit Sadhbh O’toole startete für Irland und belegte in der Einzelwertung Pl. 37.

In der Einzelwertung Platz 47 belegte Der kleine Choco-Boy WE (v. Der feine Lord-Valentino, Z. Inge Hinrichs, Hude) unter dem portugiesischen Reiter Francisco Braz.

Im Springen verpasste die deutsche Mannschaft nur knapp den Bronzerang und wurde Vierte. Gold ging an Irland, Silber nach Großbritannien und Bronze nach Frankreich. Zur deutschen Mannschaft gehörte auch Chessy (v. Colano-Apslau xx, Z. Heinrich Schmees, Niederlangen), die von Chirara Gröming geritten wurde, in der Einzelwertung belegten sie ebenfalls Platz vier. Für Polen war Makuba (v. Machno Carwyn-Losander, Z. Hans Huster-Klatte, Lastrup) unter Oliwia Platek am Start (Einzel Pl. 43), die polnische Mannschaft erreichte Platz 10.

Die Goldmedaille in der Vielseitigkeit ging nach Großbritannien , Silber gewann die Mannschaft aus Frankreich, Bronze die irische Mannschaft. Die deutsche Mannschaft kam auf Platz sechs, zu dieser Mannschaft gehörten auch Camillo WE (v. FS Cracker Jack-Brillant, Z. Aloys Meyer, Garrel) und Sophia Rössel, die auch in der Einzelwertung Platz sechs erreichten, damit das beste deutsche Ergebnis.

26.08.2019

Weser-Ems-Elitestutenschau

Weser-Ems-Elitestutenschau

Als Jubiäums-Elitestutenschau wurde die diesjährige Weser-Ems-Elitestutenschau im Rahmen der LandTage Nord in Hude-Wüsting durchgeführt. In der Tabelle finden Sie die Ergebnisse.

FOTO: Siegerstute der Deutschen Reitponystuten wurde St.Pr.A.Grande Classe (M. Oellrich-Overesch)

24.08.2019

Weser-Ems-Fohlenchampionat 2019

Weser-Ems-Fohlenchampionat 2019

Im Rahmen der LandTage Nord fand am 23. August 2019 das Weser-Ems-Fohlenchampionat statt. In der Tabelle finden Sie die Ergebnisse.

FOTO: Siegerfohlen bei den Edelbluthaflingern wurde Ninja (M. Oellrich-Overesch)

23.08.2019

Delegiertenversammlung am 20.08.2019

Auf der Delegiertenversammlung am 20.08.2019 beschlossen die Delegierten mit großer Einigkeit und Harmonie, nach sehr sachlichen Diskussionen und einigen Beratungspausen,die Gespräche mit dem Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. fortzusetzen. Die Gespräche werden nach den Vorstandswahlen, die Ende November durchgeführt werden, wieder aufgenommen. Egon Wichmann wird weiterhin als Begleiter zur Verfügung stehen, auch wenn er für die Wiederwahl zum Vorsitzenden nicht kandidiert.

20.08.2019

Fohlenchampionat 2019

Zeitplan Fohlenchampionat 2019

(Änderungen vorbehalten!)

9.30 Uhr

Klasse 1a: Shetland Pony unter 87 cm - Stutfohlen (8 Fohlen)

Klasse 1b: Shetland Pony unter 87 cm – Hengstfohlen (5 Fohlen)

Klasse 2: Shetland / Deutsches Partbred Shetland (6 Fohlen)

Klasse 3a: Deutsches Classic Pony – Stutfohlen (5 Fohlen)

ca. 10.30 Uhr

Klasse 3b: Deutsches Classic Pony - Hengstfohlen (5 Fohlen)

Klasse 4: Welsh A (4 Fohlen)

Klasse 5: Welsh B (7 Fohlen)

Klasse 6: Welsh C / Welsh D (4 Fohlen)

Klasse 7: Dartmoor- Hengstfohlen (5 Fohlen)

ca. 11.30 Uhr

Klasse 8: Dartmoor – Stutfohlen (4 Fohlen)

Klasse 9: Friesen / Pinto ( 4 Fohlen)

Klasse 10: Haflinger (9 Fohlen)

Klasse 11: Edelbluthaflinger (7 Fohlen)

ca. 12.30 Uhr

– 14.00 Uhr Showprogramm der Landtage Nord

14.00 Uhr

Klasse 12: Fjord (6 Fohlen)

Klasse 13 a: Deutsches Reitpony Stutfohlen (25 Fohlen)

Klasse 13 b: Deutsches Reitpony Hengstfohlen ( 21 Fohlen)

20.08.2019

Elitestutenschau 2019

Zeitplan Elitestutenschau 2019

(Änderungen vorbehalten, Uhrzeiten sind ca.-Zeiten!)

9.00 Uhr Ring 1: Shetland-Pony unter 87 cm (Kat.-Nr. 1-5)

Ring 2: Shetland Pony unter 87 cm (Kat-Nr. 6-11)

Ring 3: Shetland Pony / Dt. Partbred-Shetland Pony (Kat.-Nr.12-19)

10.00 Uhr Ring 4: Deutsches Classic Pony (Kat.-Nr. 20-22)

Ring 5: Welsh A (Kat.-Nr. 23-26)

Ring 6: Welsh B (Kat.-Nr. 27-30)

Ring 7: Dartmoor (Kat.-Nr. 31-34)

Ring 8: Isländer (Kat.-Nr. 35-37)

Ring 9: New Forest (Kat.-Nr.38-39)

Ring 10: Familien (Shetland u. 87 cm, New Forest)

12.30 Uhr - 14.15 Uhr Showeinlagen der Landtage Nord

14.15 Uhr Ring 11: Haflinger – Edelbluthaflinger (Kat.-Nr. 44-48)

Ring 12: Fjord (Kat.-Nr. 49-51)

Ring 13: Deutsches Reitpony 4-jährige 1. Ring (Kat.-Nr. 52-57)

Ring 14: Deutsches Reitpony 4-jährige 2. Ring (Kat.-Nr. 58-64)

Ring 15: Deutsches Reitpony 3-jährige 1. Ring (Kat.-Nr. 65-71)

Ring 16: Deutsches Reitpony 3-jährige 2. Ring (Kat.-Nr. 72-78)

Ring 17: Deutsches Reitpony 3-jährige 3. Ring (Kat.-Nr. 79-85)

Ring 18: Deutsches Reitpony 3-jährige 4. Ring (Kat.-Nr. 86-92)

16.30 Uhr Brillantring: Auswahl Siegerstute DR

20.08.2019

Jürgen Sander wird 60

Jürgen Sander wird 60

Jürgen Sander wird 60

Am heutigen Freitag feiert Jürgen Sander, Varel, seinen 60. Geburtstag. Er gehört zu unseren erfolgreichsten und aktivsten Züchtern, ist zudem als Delegierter Ansprechpartner für die ostfriesischen Züchter.

Zusammen mit seiner Frau Sonja züchtet er seit 1984Deutsche Reitponys. Angefangen hat die Zucht mit der Stute Cherry, mit der sie ihren eigenen Stamm aufbauten. Hinzu kamen die St.Pr./El.St. Golden Dabea (v. Golden Dasher) aus der Zucht von Heike Timmermann und ebenfalls aus eigener (Oldenburger) Zucht die Stute Whoppi San (v. Supertramp xx).

Mit diesen drei Stuten als Stammstuten betreiben sie ihre Reitponyzucht, die z.Zt. 12 aktive Stuten und einen Hengst umfasst.

Zu ihren populärsten Zuchtprodukten zählt der gekörte und bei ihnen stationierte Hengst Cayuga San (v. Cocktailzauber), der sich auf der Bundeshengstschau in Berlin Anfang des Jahres blendend zeigte und einen beeindruckenden ersten Fohlenjahrgang lieferte, er entstammt dem Stamm der Cherry. Aber auch der gekörte Hengst Fabo San (v. Famos WE) wurde bei Sonja und Jürgen Sander geboren, er ist siegreich in Dressurprüfungen der Kl. L.

Mit den St.Pr.Stuten Galina San (v. Halifax), die Mutter zu den gekörten Hengste Movie Maker (v. Movie Star) und White Lights Lion (v. White Light) wurde, Gypsy San WE (v. Can Dance), sie war 2014 Reservesiegerin der Weser-Ems-Elitestutenschau und des Deutschen Elitestutenchampionts in Lienen, zudem Mutter der St.Pr.und Brillantring-Stute Ginett San WE (v. A New Star), Chanel San (v. Black Boy), Georgina San WE, sie stand 2016 auf dem Brillantring der Weser-Ems-Elitestutenschau, Cheyenne San (v. FS Don’t Worry), sie gehörte 2017 zu den Brillantring-Suten und Ginett San WE (v. A New Star I), sie stand im letzten Jahr mit auf dem Brillantring, aber auch die Verb.Pr.Stuten Gadira San (v. FS Don’t Worry, siegreich L-Dressur) und Wega San (v. Calido-G) gehören dazu, haben Sonja und Jürgen Sander längst Zuchtgeschichte geschrieben. Ergänzt wird diese Erfolgsgeschichte durch zahlreiche Sportponys, wie der im M-Fahren siegreiche Fuchur San (v. Fabo San), der sich 2017 und 2018 in die Platzierungslisten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit Anna Bollmann eintragen lassen konnte, die L-Dressur erfolgreichen Dunbar San (v. FS Don’t Worry), Daikir San (v. FS Don’t Worry) und Champions Golden Dream (v. FS Champion de Luxe), die L-Dressur-siegreichen Carlos San (v. FS Champion de Luxe), Futji San (v. Fabo San) und Chucki San (v. Cream de Luxe K) sowie die L-Springen- und Vielseitigkeits-siegreiche Chocofresh (v. FS Cracker Jack).

In diesem Jahr konnten sich fünf Stuten aus der Zucht von Sonja und Jürgen Sander für die Weser-Ems-Elitestutenschau qualifizieren.

Lieber Jürgen, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu Deinem Geburtstag, danken Dir für Dein überaus großes Engagement für das Pferdestammbuch Weser-Ems und wünschen Dir alles Gute!

FOTO: Jürgen Sander mit seinem Cayuga San auf der Bundeshengstschau in Berlin (M. Oellrich-Overesch)

16.08.2019