Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Aktuelles

Ergebnis der Hengstprämierung

Am 23.02.2019 fand die Hengstprämierung des Pferdestammbuchs Weser-Ems in Vechta statt. Zuchtbewährte Hengste können innerhalb des Hengstbuchs I in die begehrte Prämienklasse I eingestuft werden, wenn sie ihre Eigenleistung unter Beweis gestellt haben, entsprechende Nachzucht geliefert haben und sich selbst entsprechend präsentieren. die Hengste werden seitens der Körkommission eingeladen. In der Tabelle finden Sie Ergebnisse.

23.02.2019

Ergebnis der Anerkennung

Am 23.02.2019 fand die Anerkennung für das Pferdestammbuch Weser-Ems statt. In der Tabelle finden Sie die Ergebnisse.

23.02.2019

Ergebnis der Nachkörung

Am 23. Februar 2019 fand die Weser-Ems-Nachkörung statt. In der Tabelle finden Sie die Ergebnisse.

23.02.2019

Hengst-Samstag

Am morgigen Samstag findet der Weser-Ems-Hengst-Tag im Oldenburger Pferde Zentrum in Vechta (Grafenhorststr. 5, 49377 Vechta) statt.

Um 10.00 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Nachkörung, zu der 12 Hengste angemeldet worden sind. Die Hengste werden zunächst im Freilaufen und Freispringen (für die Rassen, für die es erforderlich ist), anschließend auf dem Pflaster und auf der Dreiecksbahn bzw. auf dem Schrittring präsentiert.

Gegen 12.30 Uhr schließt sich die Anerkennung an. Zu dieser sind ebenfalls 12 Hengste gemeldet worden, die bereits von anderen Verbänden gekört worden sind, und sich um die Anerkennung für die Zuchtprogramme des Pferdestammbuchs Weser-Ems bewerben.

Nach der Mittagspause beginnen um 14.30 Uhr die Highlights des Tages: Hengstprämierung und Hengstschau. Zur Hengstprämerierung sind 19 Hengste eingeladen worden, die die Voraussetzungen für die Einstufung in die begehrte Prämienklasse I erfüllen.

Es schließt sich die große Weser-Ems-Hengstschau an, auf der die Hengsthalter über 50 Hengste präsentieren werden,

Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.

22.02.2019

Nachkörung, Anerkennung, Prämierung und Hengstschau

Der Katalog zur Nachkörung, Anerkennung, Prämierung und Hengstschau 2019 ist jetzt online!

Hier geht's zum Download

20.02.2019

Verkaufswochenende Ponyforum GmbH vom 22. - 24.02.2019

Einladung

zum Verkaufswochenende der Ponyforum GmbH vom 22. - 24.02. 2019 in Marsberg / Erlinghausen

mit 30 hochkarätigen Verkaufsponys

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

Die aktuelle Verkaufskollektion der Ponyforum GmbH ist von beeindruckender Qualität.

Link zur Kollektion: https://ponyforum-online.de/verkaufsponys-vermarktungszentrum/

Im Rahmen des nächsten Verkaufswochenendes vom 22.-24. Februar im Vermarktungszentrum in Marsberg werden über 35 Reitponys aus privatem Besitz angeboten. Hier finden sich selektierte und bereits medizinisch untersuchte Reitponys für jeden Anspruch: zuverlässige Kinderponys, bewegungsstarke Youngster, turniererfolgreiche Ponys für den Einsatz von Klasse E bis FEI. Viele der Ponys belegen ihre hervorragende Qualität mit beachtlichen Turnierplatzierungen.

Das erfahrene Team der Ponyforum GmbH stellt die Ponys nach Kundenwunsch unter dem Sattel vor und steht beratend zur Seite. Die Ponys haben feste Preisrahmen und können direkt gekauft werden, sie werden nicht verauktioniert.

Bitte melden Sie sich für alle näheren Informationen und zur Terminabsprache direkt im Verkaufsbüro unter der Telefonnummer 02992 9796707 oder senden Sie eine Email an service@ponyforum-online.de.

Die nächsten Verkaufswochenenden finden statt vom 22.-24.03.2019.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Vermarktungsstützpunkt der Ponyforum GmbH in Marsberg / Erlinghausen !

Mit freundlichen Grüßen

Christian Tschoepke, GF

P.S.

Die Anschrift fürs Navigationsgerät lautet:

Eichenweg 5
34431 Marsberg-Erlinghausen

20.02.2019

Dr. Dieter Schön ist gestorben

Dr. Dieter Schön ist gestorben

Ehemaliger Zuchtleiter Dr. Dieter Schön ist gestorben

Wie uns jetzt bekannt wurde, ist bereits am 1. Februar der ehemalige Zuchtleiter und Geschäftsführer Dr. Dieter Schön im Alter von 88 Jahren gestorben.

Dr. Dieter Schön übernahm als Zuchteiter des Oldenburger Verbandes 1970 diese Position auch beim Pferdestammbuch Weser-Ems, als die Geschäftsstelle vom Tierzuchtamt Meppen nach Oldenburg verlegt wurde. Sein Vorgänger war August Küter-Luks, der als Geschäftsführer von 1950 – 1969 tätig war.

Unter Dr. Schön kamen viele sehr gute Ponystuten von Großbritannien nach Deutschland und v.a. auch nach Weser-Ems, mit denen die Zucht hier aufgebaut wurde. Bereits ganz am Anfang seiner Tätigkeit stellte er ein Zuchtprogramm für das Deutsche Reitpony auf, das seitdem im Pferdestammbuch geführt wird. Auch die Hengstleistungsprüfung wurde verpflichtend. Seit 1971 wurden Fohlenschauen als erste Selektionsstufe eingeführt, 1972 fand die erste zentrale Körung statt. Nach 20 Jahren Zuchtleitertätigkeit wurde seine Aufgabe an Jochen Happ übergeben.

In der Welsh- und Reitponyzucht treten noch heute Nachfahren der Stuten auf, die unter Dr. Dieter Schön nach Weser-Ems kamen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit gehörten Stuten wie Rosepark Prelude, Golden Lass, Susann, Primula, Candy, Poppet, Anja, Beauty, Gina, Regina, Rosita, Betty, Cosy, Belladonna und natürlich auch die Hengste Brillant, Llanarth Most Triton und Balthasar dazu.

Wie in der Traueranzeige der Familie auch steht „Seine Passion waren die Pferde….“, dieses erlebten die Züchter zu der damaligen Zeit unmissverständlich. Die Pferde bzw. Ponys standen für ihn im Vordergrund.

Maßgeblich hat er die Weser-Ems-Zucht nachhaltig züchterisch positiv beeinflusst.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Familie gehört unser Mitgefühl.

FOTO: Dr. Dieter Schön mit seiner Nach-Nach-Nachfolgerin als Zuchtleiterin Mareile Oellrich-Overesch anlässlich der Verleihung des Niedersächsicchen Staatsehrenpreises an Familie Coldewey (K. Oellrich)

14.02.2019

Bundesnachwuchschampionat im Springen

Bundesnachwuchschampionat im Springen

Crazy-Hardbreaker SP WE (v. Charivari-Landsieger I, Z. Sven Pfleumer, Barßel) gewinnt unter Sara Karstens das Bundesnachwuchschampionat in Verden, das am vergangenen Wochenende stattfand.

Sein Vollbruder Christoph Columbus wurde mit Marelne Becker Sechster im Finale, Pleasure (v. Palolo Kid-Vincente, Z. Johannes Krone, Dinklage) kam mit Claire Wegener auf Platz 12. Ebenfalls im Finale standen Capacio WE (v. Charivari-Las Casas, Z. Rudolf Meyer, Emstek) unter dem Sattel von Luciana Ströder und Diva de Luna (v. Three-Stars Dumbledore-Lady's Wise Guy, Z. Josef Hannöver, Lohne) mit Kimi Rolshoven-Rügheimer, die leider etwas Pech hatten und ausschieden.

FOTO: Crazy-Hardbreaker SP WE (Dr. Tanja Becker, equitaris)

28.01.2019

FN-Bundeshengstschau der Sportponys

FN-Bundeshengstschau der Sportponys

FN-Bundeshengstschauen in Berlin

Im Rahmen der Grünen Woche fanden vom 17. – 22. Januar die FN-Bundeshengstschauen in Berlin statt. Zunächst standen die Sportponyrassen (Deutsches Reitpony, New Forst, Connemara, Welsh A, B und D) im Focus, ihnen folgten die Robustrassen (Shetland, Partbred-Shetland, Classic, Dartmoor, Fell- und Highlandpony).

Das Pferdestammbuch Weser-Ems stellte den Bundessieger der Welsh B- und den Bundesreservesieger der Deutschen Reitponys aus. Auch die Bundessieger der älteren Springponys und der Classic-Hengste kommen aus Weser-Ems (wurden allerdings für andere Verbände vorgestellt).

Bundeshengstschau der Sportponys

Bundesreservesieger der Deutschen Reitponys in der jüngeren Klasse wurde der Weser-Ems-Siegerhengst Cooper County WE (v. Kastanienhof Cockney Cracker WE-FS Don’t Worry, Z. Helmut Eickhorst, Drebber, Bes. Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast), er hatte zuvor auch schon seinen Ring gewonnen, hinzu kam der insgesamt vierte Platz bei den dressurbetonten Hengsten.

Ebenfalls auf dem Endring der besten sechs Hengste standen Cayuga San (v. Cocktailzauber-Famos WE, Z.u.Bes. Sonja und Jürgen Sander, Varel) und Kastanienhof Donnertrommler (v. Dornik B-Kennedy WE, Z.u.Bes. Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast). Letzterer wurde, da er bereits seine Eigenleistung unter Beweis gestellt hat, mit der FN-Bundesprämie ausgezeichnet, er stand zudem ebenfalls auf dem Endring der dressurbetonten Hengste und belegte Platz neun. Cayuga San startete bei den springbetonten Hengsten und wurde dort Fünfter (mit der Note 8,35).

Ebenfalls die Bundesprämie erhielt, da er in der Gesamtbeurteilung mindestens die Note von 8,0 erhalten und bereits die Hengstleistungsprüfung abgelegt hat, Calle Cool WE (v. Kastanienhof Cockney Cracker WE-Neckar, Z. Familie K.-H. Bruns, Westerstede, Bes. Norbert Büscherhoff, Seeth-Ekholt). Mit der Bundesprämienanwartschaft (er hat bisher den 2-Tage-Test abgelegt) wurde Organist K (v. Ombre-FS Champion de Luxe, Z.u.Bes. Hermann Koopmeiners, Cappeln) ausgezeichnet, er erhält die Bundesprämie endgültig, wenn er seine Eigenleistung vervollständigt.

Ebenfalls in Berlin ging auch Cassius G (v. Churchill E WE-Cedrik, Z. Siegfried Göhner, Melle, Bes. Stefanie Overbeck, Halle) an den Start, er wurde in seinem Ring 2. Reservesieger und zeigte sich auch beim Springen mit guter Einstellung.

Captain Meyer (v. Calido-G-Halifax, Z. Klaus Meyer, Meppen) gewann den Springwettbewerb der älteren Hengste, zudem wurde er Bundesreservesieger der vielseitigen Hengste – er startete allerdings für Westfalen. Einen hervorragenden sechsten Platz bei den Springhengsten belegte der Welsh B-Hengst Nilanthoeve’s Zippo (v. Cadlanvalley Goldstar-Eyarth Harlequin, Bes. Norbert Büscherhoff, Seeth-Ekholt), der für das Pferdestammbuch startete.

Bundessiegerhengst bei den Welsh B-Hengsten wurde der eben erwähnte Nilanthoeve’s Zippo, der klar seine Konkurrenten anführte. Bei den New Forest-, Connemara- Welsh A- und Welsh Cob-Hengsten waren keine Weser-Ems-Hengste am Start.

FOTO: Bundesreservesieger der Deutschen Reitponys wurde Cooper County WE (M. Oellrich-Overesch)

 

23.01.2019

FN-Bundeshengstschau der Sportponys - Welsh B

FN-Bundeshengstschau der Sportponys - Welsh B

FN-Bundeshengstschau der Sportponys - Welsh B

Bundessiegerhengst bei den Welsh B-Hengsten wurdeNilanthoeve’s Zippo (v. Cadlanvalley Goldstar-Eyarth Harlequin, Bes. Norbert Büscherhoff, Seeth-Ekholt), der für das Pferdestammbuch startete und seine Konkurrenz klar anführte. Zudem belegte er den hervorragenden sechsten Platz bei den Springhengsten.

FOTO: Bundessieger der Welsh B-Hengste: Nilanthoeve's Zippo (M. Oellrich-Overesch)

23.01.2019