Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Preis der Besten 2019

Preis der Besten 2019

28.05.2019

Der Preis der Besten fand am letzten Wochenende in Warendorf statt.

In der Dressur gewann Daily Pleasure WE die Goldmedaille, im Springen Chessy die Silbermedaille.

Dressur: Daily Pleasure WE (v. HB Daylight-Dressman I, Z. Reinhard Kramer, Lathen-Wahn), 2013 Reservesieger der Weser-Ems-Körung, 2016 und 2017 Bundeschampion der 5- bzw. 6-jährigen Dressurponys, gewann mit Antonia Busch-Kuffner den diesjährigen Preis der Besten. Antonia ritt zudem den ehemaligen Weser-Ems-Siegerhengst Kastanienhof Cockney Cracker WE (v. FS Cracker Jack-FS Don't Worry, Z. u. Bes. Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast) auf den vierten Platz. Auf Platz sieben kamen Der kleine Sunnyboy WE (v. Der feine Lord-Valentino, Z. Inge Hinrichs, Hude) und Shona Brenner.

Springen: Chessy (v. Colano-Apslau xx, Z. Heinrich Schmees, Niederlangen) gewann mit Bo Chiara Gröning die Silbermedaille. Platz vier belegten Pilatus Girl (v. Pilatus-Apollo van Heel ox, Z. Anne Gerdes, Friesoythe) und Johann Wilwerscheid, Platz 8 der Bundeschampion von 2017 Da Capo (v. Duncan-Coosheen Finnegan, Z. Doris Krone, Dinklage) mit Liam Tönnissen, Platz 11 Bad Man (v. Brinkums Helmut-Magister, Z. Stefanie Krüger, Ringe) mit Fabio Thielen.

Vielseitigkeit: Camillo WE (v. FS Cracker Jack-Brillant, Z. Aloys Meyer, Garrel), ehemaliger Vize-Bundeschampion und Deutscher Meister wurde mit Sophia Rössel Sechster. Leider im Gelände ausgeschieden, nach einem hoffnungsvollen 4. Platz in der Dressur, sind Lalube (v. Laudatio-Marsvogel xx, Z. Arno Panten, Gehrde) und Maxima Homola, aufgegeben haben Cappuccino (v. Charivari-Apslau xx, Z. Heinrich Schmees, Niederlangen) und Katharina Schütte (nach Platz fünf in der Dressur) im Gelände.