Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Nordsterns Störtebecker ist Doppelweltmeister!

Nordsterns Störtebecker ist Doppelweltmeister!

30.09.2019

Auf der Weltmeisterschaft im ungarischen  Aszar Kiber gewann Nordstern’s Störtebecker (v. Sir Durk-Anydale Ron, Z. Sonja Memenga, Südbrookmerland) sowohl in der Mannschafts- als auch in der Einzelwertung mit Katja Berlage jeweils die Goldmedaille!

Zur Goldmedaille in der Mannschaft trugen auch der Welsh B-Hengst Tivoli II (v. Tizian-Eyarth Harlequin, Z. Johannes Krone, Dinklage) und Sven Kneifel bei, sie wurden in der Einzelwertung der Vierspänner Sechste.

Bei den Vierspännern kam Roger Cambell/GBR mit seinem Welsh A Rian’s Son (v. Rian’s Fleurop- Waterlands Selwyn, Z. Hans-Jürgen Meier, Visbek) auf den sechsten Platz (im Gelände Platz 3).

In der Gesamtwertung Sechste wurden bei den Einspännern Varus (v. Vincente-Davis Cup, Z. Alexander Hoppe, Bramsche) mit dem Österreicher Bernhard Baldauf an den Leinen.

In der Einspänner-Wertung auf Platz 11 kamen Sandra Schäfer und Carino S (v. Cyriac WE-Comeback, Z. Rolf Schoof, Bassum).

Bei den Zweispännern fuhr Birgit Kohlweiss mit Caspari M (v. Churchill E WE-Viktorias Chirac, Z. Heinz Müller, Emstek) auf Platz 15.

Leider etwas Pech hatte Dieter Höfs, der Big Ben (v. Best Boy-Twylands Firecracker, Z. Walter Ackmann, Gehrde), Chember (Best Boy-Kadett, Z. Nina Reiss, Bakum)und Störtebekers Pablo (v. Priestwood Puncinello-Linde Hoeve’s Sebastiaan, Z. Adolf Müller, Leybuchtpolder) in seinem Vierspänner fährt, sein Beifahrer fiel im Gelände vom Wagen. Als Reservepony hatte er den jungen Tip Top GD WE (v. Triumph-Astral, Z. Stefan Reinking, Düneburg) mit dabei.