Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

2-Tage-Test in Münster-Handorf

19.11.2020

Am 18.11. endete der 2-Tage-Test in Münster-Handorf, an dem mehrere Weser-Ems-Hengste bzw. für Weser-Ems anerkannte Hengste mit Erfolg teilnahmen.

An der Spitze stand der ehemalige Siegerhengst Cooper County WE (v. Kastanienhof Cockney Cracker WE-FS Don't Worry, Z. Helmut Eickhorst, Drebber, Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast) mit der Gesamtnote von 8,71. Cooper County WE hatte sich in diesem Jahr für das Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurponys qualifiziert, mit diesen beiden Ergebnissen wird er nun endgültig im Hengstbuch I geführt.

Dasselbe gilt für den 2018er Reservesieger Kent Nagano WE (v. Kastanienhof Kentaur WE-Apslau xx, Z. Elise Bührmann, Bühren, Bes. Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast), auch er qualifizierte sich zum Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurponys und hat damit die Erfordernisse für das Hengstbuch I erfüllt. Den 2-Tage-Test absolvierte er mit der Gesamtnote 7,81 und belegte damit den 5. Platz.

Auch Magic Friday B WE (v. Magic Cornflakes-Casino Royale K WE, Z. Kerstin Becker, Cloppenburg, Bes. Elisa Becker, Quakenbrück), bester Springhengst der Weser-Ems-Körung 2017, konnte sich 2020 sogar für zwei Bundeschampionate qualifizieren, für das der fünfjährigen Springponys und das der fünfjährigen Dressurponys). Den 2-Tage-Test legte er mit der Note 7,71 und Platz 6 ab, damit wird auch er endgülitg im Hengstbuch I geführt.

Der Welsh B-Hengst Giglbergs Masterpiece (v. The Braes My Mobility-Thornberry Royal Diplomat , Z. Gestüt Giglberg, Rennertshofen, Bes. Gestüt Kastanienhof, Sage-Haast) beendete den 2-Tage-Test erfolgreich (Note 7,51, Platz 7) und wird damit im Hengstbuch I geführt.

Million Reasons (v. Magic Cornflakes-FS Chiwago, Z. Ulrike Poppe, Bunnen, Bes. Böckmann Pferde GmbH, Lastrup), der Weser.-Ems-Hengst, der auf der westfälischen Körung 2018 als bester Springhengst ausgezeichnet wurde, erhielt die Gesamtnote von 8,23 und belegte Platz 4, er muss sich nun im nächsten Jahr zum Bundeschampionat qualifizieren, solange wird er vorläufig im Hengstbuch I geführt.

Der in Brandenburg-Anhalt gekörte Next Generation (v. FS Numero Uno-Wengelo's Ricardo, Z. Reinhard Kramer, Lathen) belegte mit der Note 7,06 den neunten Platz, er muss sich nun ebenfalls zum Bundeschampionat qualifizieren, dasselbe gilt für die in Weser-Ems anerkannten Genscher (v. Golden West-Domingo, Z. Werner Berensmeyer, Oelde, Bes. Jill Mieleszko-Vekens, Paderborn), der den Kurztest mit der Note 8,34 und Platz 4 abschloss, sowie für Gabalier (v. Golden West-Lateran, Z.u.Bes. Heiner Rohmann, Marl), der mit dem 2. Platz und der Note 8,53 den Test absolvierte.

FOTO: Kent Nagano WE (M. Oellrich-Overesch)