Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

Islandpferd (Isländer)

Herkunft
Island
Reinzucht liegt vor, wenn sowohl die Vaterlinie als auch die Mutterlinie unmittelbar bis in das Mutterland Island zurück verfolgt werden können.

Größe
ca. 135 cm – 145 cm

Farben
alle Farben; alle Abzeichen; keine Tigerschecken

Gebäude
Das Pferd muss im Gesamteindruck einem der Typen des Islandpferdes entsprechen. Es soll harmonisch sein und im Gleichgewicht stehen. Die äußeren Begrenzungslinien von Rumpf und Gliedmaßen sollen ein Langrechteckformat ergeben.

Kopf
ausdrucksvoll und trocken, in der Größe zum Pferd passend, klares, großes und waches Auge, große Nüstern, kleines, schön geformtes Ohr, korrektes, gesundes Gebiss, gute Ganaschenfreiheit

Hals

geschmeidig, genügend lang; gut aufgesetzt; harmonisch verjüngend zum Genick, leicht gewölbter Kammrand, gerade verlaufender Kehlrand, natürliche Aufrichtung, dichte Mähne

Körper
Schulter lang und Schräg, Brust genügend breit, mit guter Rippenwölbung, Widerrist gut ausgeprägt, genügend bemuskelt, weit in den Rücken hineinreichend; Rücken federnd, elastisch und gut bemuskelt; Kruppe lang, schräg, genügend breit mit kräftiger Bemuskelung. Das Pferd muss im Gesamteindruck einem der Typen des Islandpferdes entsprechen. Es soll harmonisch sein und im Gleichgewicht stehen. Die äußeren Begrenzungslinien von Rumpf und Gliedmaßen sollen ein Langrechteckformat ergeben.

Fundament
Alle bemuskelten Gliedmaßen verhältnismäßig lang. Gliedmaßen, an denen vorrangig Sehnen und Bänder angesetzt sind, dagegen verhältnismäßig kurz. Das Fundament soll trocken sein. Kräftige, lange, breite und markante Gelenke mit harmonischen Übergängen. Stellungsanomalien sind unerwünscht, sofern sie gebrauchsmindernd sind. Hufe in Form und Größe passend zum Pferd, aus hartem aber elastischen Horn, gute Sohlenwölbung, gut entwickelter Strahl, Hinterhuf deutlich spitzer als Vorderhuf.

Bewegungsablauf
Schritt:
Klarer, gleichmäßiger Viertakt bei schreitenden, gelösten, leichten, raumgreifenden und flüssigen Bewegungen mit gutem Ausdruck, guter Selbsthaltung.

Trab:

Taktklarer, federnder Trab mit energischen, leichten und raumgreifenden Bewegungen bei ausdrucksvoller Haltung.

Tölt:

Klarer, sicherer Takt, leicht zu reitender Tölt (in Richtung Naturtölt), guter Takt in jedem Tempo, energische Bewegungen, tritt federnd aus der Schulter (Leichtigkeit der Vorhand). Geschmeidige Bewegungen aus der zur Gewichtsaufnahme bereiten Hinterhand (Senkung der Kruppe). Hohe, weit ausgreifende, runde Aktion.

Rennpaß:
Deutliches Vorwärtsspringen bei guter Geschwindigkeit, „fliegender Paß“, gute Streckung der Vorderbeine, mittlere Aufrichtung, volle Entfaltung von Energie, Kraft und Schub, Passsicherheit.

Galopp:
Regelmäßiger Dreitakt, deutlich gesprungen, Aufwärtsgalopp, leicht zügelbar, federnde, runde, ausdrucksvolle Bewegungen.

Besondere Merkmale
Form unterm Reiter:
Gute Präsentation in allen Gangarten, gute Aufrichtung und Selbsthaltung, mit leichtem, flüssigem und federndem Bewegungsablauf bei gutem Raumgriff und ohne Haltung- oder Anlehnungsfehler, gut getragener Schweif.

Leichtrittigkeit:
Balance, freudige Mitarbeit, Sicherheit, angenehm zu reiten, leicht regulierbar

Temperament
Kein unnötiges Treiben, Sensibilität auf treibende Hilfen, Lust am Laufen, aber ohne Angst, gutes Vorwärtsgehen in jede Richtung. Hohe Leistungsbereitschaft, Kraft, Energie, Mühelosigkeit.

Charakter
Wach und aufmerksam, reaktionsbereit und reaktionsstark, respektvoll gegenüber dem Menschen, im seelischen Gleichgewicht, mutig, entschlossen, selbständig und lebhaft, brav und zuverlässig, frei von Untugenden.

Foto: Siegerstute der Islandstuten Elitestutenschau 2004 in Vechta Embla