Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen

2. Europa-Hengstschau der IG Classic

2. Europa-Hengstschau der IG Deutsches Classic-Pony am 27.08.17 in Verden

06.09.2017

Der 27. August 2017 stand bei vielen Classic-Pony-Liebhabern schon lange im Kalender. War es doch eine der wenigen Möglichkeiten, viele hochprämierte Hengste live anzusehen und miteinander zu vergleichen.

 

Auch der Wettergott muss ein Classic-Pony-Fan sein, er hat für diesen Tag sommerliche Temperaturen mit einer leichten Brise geschickt. Die Beschicker erwartete auf dem Gelände des Hannoveraner Verbandes ein hervorragendes Ausstellungsgelände und perfekte Bedingungen für diese Europaschau.

 

21 bestens herausgebrachte Tiere, davon allein 16 gekörte Hengste, stellten sich dem Urteil des Richtergremiums. Dieses bestand aus den Herren Hans Britze aus Verden, Detlev Schwolow aus Dallgow und Hans-Heinrich Stien aus St. Peter Ording.

 

Eingeteilt war die Schau in drei Kategorien, junge Hengste 3- bis 5-jährig, ältere Hengste ab 6 Jahre und eine Klasse für Wallache und nicht gekörte Hengste ab 3 Jahren, die sogenannte Verwendungsklasse.

Der Hengst Jasper, aus der Zucht von Günther Nüstedt aus Südweyhe und im Besitz vom Gestüt Eichenwall der Familie Hannes Janssen aus Aurich konnte den Europasiegertitel der Seniorhengste gewinnen. Er überzeugte vor allem mit seinem korrektem Körperbau und seiner enormen Ausstrahlung.

Der Reservesieg ging an Jo-Co´s KC Coyne Connection. Sehr gut im Typ stehend mit markanter Schulter, viel Taktsicherheit und enormer Bewegung konnte er die Richter überzeugen.

Helmut Gerdes aus Wittmund stellte den von der Zuchtgemeinschaft Meike und Klaus Schirmer aus Liebenburg gezogenen Hengst Jay MK aus. Die Zuchtrichter lobten besonders die Bewegungsstärke dieses 4-jährigen Hengstes und kürten ihn zum Europasiege der Juniorhengste.

Otto Otten aus Varel stellte mit dem Hengst Keno den Reservesieger der Juniorklasse. Der von Werner Firsching aus Grettstadt gezogene junge Hengst punktete mit großzügigem Schritt und viel Raumgriff.